Projekt Nisthilfen

Schlossgarten Jever

(c) V.K.Prueter '15

Dieser ältere Höhlenbrüter-Kasten ist letztendlich abgängig, doch wer weiß, ob nicht doch eine Vogelart, z.B. der Kleiber, daran Interesse findet und den Altbau saniert.

(c) V.K.Prueter '15: Die in 2014 angebrachte Eulen-Nisthilfe wartet noch auf den ersten Bewohner.

Glockenturm der Stadtkirche Jever am Kirchplatz

November 2014  Anbringen von zwei Reihenhäusern für Mauersegler und einem Kasten für Turmfalken am o.g. Turm;

getragen wird die Aktion von der Evangelischen Kirchengemeinde, der Stadt Jever und der WAU Jever.

Pressegespräch mit M.Hanz, Redakteurin der >Nordwest Zeitung< (li.) und einem Reporter vom >Jeversches Wochenblatt< (2.v.li.)
W. Menke (1. Vors. WAU), D. Vetter (Ev. Kirchengem.), V. Bleck (Umweltbeauftragter Stadt Jever) v.li.

Das von Volker Bleck gehaltene Mauersegler-Reihenhaus wurde am Turm angebracht.

In einer noch folgenden Aktion werden Einzelnisthilfen für Mauersegler am Schlossturm angebracht. Ein Beispiel dafür hält Werner Menke in den Händen.

vorbereitende Arbeiten
neue Quartiere für Mauersegler
Befestigen des Turmfalken-Kasten
Es ist vollbracht.

Sowohl Mauersegler als auch Turmfalke sind Vogelarten, deren Nisthilfen nicht gereinigt werden müssen. Sie bauen kein Nest im herkömmlichen Sinne im Gegensatz zu vielen anderen Arten.

Genauere Infos finden hier

Alle Fotos (c) vkprueter

Schlossgarten Jever

Frühjahr 2012  Anbringen von 32 Nistkästen für Höhlenbrüter wie Meisen, Baumläufer, Kleiber und Trauerschnäpper;

in 2013 zu mehr als 50 % besetzt, dienen sowohl der Brut als auch der Übernachtung (nächtliche Kontrollen außerhalb der Brutzeit)

 

2014  Kauf und Anbringung eines Eulen-Nistkastens im Schlosspark, ermöglicht durch eine Geldspende der BBS Jever;

Der Waldkauz könnte so wieder heimisch werden, der bis vor wenigen jahren regelmäßig im Park gebrütet hat. Sein Verschwinden beruht wahrscheinlich auf dem Mangel an geeigneten Nistmöglichkeiten.

(C) Hans Uhlmann/ Kohlmeise mit Nistmaterial

Forst Upjever

Frühjahr 2013  Anbringung von 30 Kästen für Höhlenbrüter in Abstimmung mit der Forstverwaltung;

im gleichen Jahr zu mehr als 90 % besetzt, zeigt den dringenden Brutraumbedarf, werden auch zur Übernachtung genutzt

 

Solche quantitativen Aussagen sind möglich, weil die Kästen regelmäßig kontrolliert und zudem geschlüpfte Jungvögel kurz vor dem Flüggewerden durch unsere Mitglieder Dr. Susanne Homma und Olaf Geiter (Schortens) beringt werden. So erhoffen wir uns auf längere Zeit Aufschlüsse über verschiedene Fragen wie Brutorttreue und kleinräumige Verbreitung

 

Beide Aktionen  wurden von der Naturschutzstiftung Friesland – Wittmund - Wilhelmshaven durch einen Zuschuss von jeweils 50 % der Anschaffungs-kosten unterstützt.

 

Frühjahr 2014  Anbringung von 15 Kästen für Meisen u.a. auf neuer Probefläche

Kohlmeise am Nistkasten

Forschungsstation Wattenmeer Schillig

2014  Anbringung von selbst gefertigten (WAU, NPH Wangerland) Nisthilfen für Rauchschwalben an der Station, ein Kunstnest angenommen und 5 Junge ausgeflogen

Rauchschwalben-Nestlinge

Hier finden Sie uns

WAU e.V.

Werner Menke

Ibenweg 7

26441 Jever

Kontakt

Tel.: 04461 4298

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

zuletzt aktualisiert:

17.08.2017