Unsere Veranstaltungen zu den 10. ZUGVOGELTAGEN

Zugvögel erleben im Weltnaturerbe Wattenmeer -

Exkursion zu ausgewählten Hochwasserrastplätzen

 

Samstag, 13. Oktober 2018, 14:00 Uhr

 

Treffpunkt    Nationalpark-Haus Wangerland, Minsen
                     Kirchstraße 9, 26434 Wangerland

Dauer      3  Stunden

Kosten    kostenlos (Spenden für die Vereinsarbeit der WAU willkommen)

Achtung!    Anmeldung bis zum 12.10.18 im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426-904700 oder nationalparkhaus@wangerland.de (Anmeldebestätigung gilt als Teilnahmebestätigung).

Die genauen Exkursionsziele werden erst kurzfristig in Abhängigkeit von den aktuellen Vogelvorkommen festgelegt. Es werden vor Ort Fahrgemein-schaften gebildet. Wenn vorhanden, eigenes Fernglas mitbringen.

Wind- und ggf. regendichte Kleidung werden empfohlen.

Wind und Wetter vorbehalten.

 

Kurzinfo  Die Küste Frieslands steht komplett unter der Beobachtung der WAU – zumindest ihre Vogelwelt. Die Mitglieder der WAU kennen den Bereich hervorragend und wissen, welche Vögel sich gerade wo aufhalten. Bei dieser Exkursion werden Sie zu den besten Beobachtungspunkten geführt und bekommen jeden Vogel gezeigt und erklärt, der sich am Weg aufhält – vom Berghänfling über Goldregenpfeifer bis zu Ohrenlerche und Ringelgans. Der Einsatz von Spektiven (Fernrohren) garantiert dabei faszinierende Nähe.

 

Veranstalter:

Nationalpark-Haus Wangerland

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V.  (WAU)

 

Kategorie:

  • Exkursion zu Fuß

Treffpunkt Sonnenaufgang im Wattenmeer:

Mit der MS „Jens Albrecht“ Gänsen auf der Spur

 

Sonntag, 14. Oktober 2018, 07:15 Uhr (Leinen los.)

 

Treffpunkt   Start am Außenhafen Hooksiel,

                    Liegeplatz der MS „Jens Albrecht“

Dauer      ca. 4 Stunden

Kosten     Erwachsene/Jugendliche 20,- €,  Kinder  (4 bis 14 Jahre): 11,- € 

                (inkl. Frühstück an Bord)

Achtung!  Anmeldung bis zum 12.10.18 im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426-904700 oder nationalparkhaus@wangerland.de.

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und erwerben die Tickets am Veranstaltungstag an Bord der MS „Jens Albrecht“. Bitte Fernglas mitbringen, einige haben wir auch an Bord.

An- und Abfahrzeiten können sich tidebedingt ändern!

Änderungen aufgrund von Wind und Wetter vorbehalten.

Bitte an wetterangepasste Kleidung denken!

Das Schiff ist nur über eine Gangway zu erreichen,

die Mannschaft ist beim Einstieg gerne behilflich.

 

Kurzinfo  Die meisten wilden Gänse brüten in den Tundren Nordrusslands und Sibiriens und kommen zum Überwintern zu Tausenden zu uns nach Norddeutschland. Vor allem Nonnen- und Ringelgänse gehören bei uns im Winterhalbjahr zum Landschaftsbild. Tagsüber finden wir sie auf Wiesen und Feldern. Wo bleiben sie nachts? Wir werden mit der MS „Jens Albrecht“ früh morgens in See stechen und bei einem kleinen Frühstück an Bord nach den Gänsen Ausschau halten. Während des Törns erfahren die Teinehmer von den Vogelkundlern der WAU Faszinierendes über den Zug der gefiederten Freunde. Wir freuen uns auf eine stimmungsvolle und beeindruckende Abenteuer-Schiffstour und hoffen auf einen wunderschönen Sonnenaufgang über der herbstlichen Nordsee.

 

Veranstalter

Nationalpark-Haus Wangerland

Wangerländer Seetouristik

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V. (WAU)

 

Kategorie:

  • Exkursion mit dem Schiff

Wasser- und Watvögel am Jadebusen

Beobachtungen vom Flügeldeich bei Dangast

 

Sonntag, 14. Oktober 2018,  14:30 - 17:15 Uhr

 

Treffpunkt   Flügeldeich westlich des Dangaster Hafens

Dauer      so lange man mag

Kosten    kostenlos (Spenden für die WAU werden gerne angenommen)

 

Achtung!  Wenn möglich, bitte eigenes Fernglas oder Spektiv mitbringen;

                witterungsbedingte Bekleidung wird empfohlen.

Der Standort befindet sich auf dem grasbewachsenen Deich.

 

Kurzinfo  Die Wattflächen des Jadebusens sind ein wichtiges Nahrungs-gebiet für Wasser- und Watvögel. Mit auflaufendem Wasser (Flut) werden die Nahrungsflächen im Watt kleiner und die Vögel konzentrieren sich auf die verbleibenden landnahen Flächen, um schließlich die Hochwasser-Rast-plätze aufzusuchen. Dort warten sie, bis das Wasser wieder abläuft und ihre Nahrungsgebiete freigibt. Bei diesen tideabhängigen Ortswechseln sind sie gut zu beobachten, wenn sie vor Hochwasser direkt unterhalb des Dangaster Flügeldeichs durchziehen.

Fachleute der WAU mit leistungsstarken Ferngläsern und Spektiven (Fernrohren) helfen nicht nur bei der Beobachtung und Artbestimmung, sondern informieren auch über Lebensweise, Herkunft und Überwinterung - kurz: alles, was Sie zu den zu beobachtenden Zugvögeln wissen möchten. Kommen Sie doch einfach mal vorbei!

 

Veranstalter:

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V.  (WAU)

 

Mit dem "Watt'n Express" Zugvögel im

Weltnaturerbe Wattenmeer erleben

 

Montag, 15. Oktober 2018, 15:00 Uhr

 

Treffen  Start am „Bahnhof“ in der Ortsmitte von Horumersiel

Dauer    ca. 3 Stunden

Kosten   Erwachsene/Jugendliche 13,50 €, Kinder (4 bis 14 Jahre) 11,00 €
 
Achtung!  maximale Teilnehmerzahl 40 Pers.!  Anmeldung bis zum 14.10.18 im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426-904700 oder nationalparkhaus@wangerland.de erforderlich. Sie erhalten eine Anmelde-bestätigung und erwerben die Tickets am Veranstaltungstag an Bord des "Watt'n Express". Bitte Fernglas mitbringen, einige haben wir auch an Bord.
Der "Watt'n Express" hat eine klappbare Rollstuhlrampe am Ende des letzten Wagens, Stellplätze für zwei Rollstühle und Klappbänke in diesem Bereich.
Mehr Informationen zum "Watt'n Express" unter www.horumersiel-schillig.de
 
Kurzinfo  Die Tour beginnt in der Ortsmitte von Horumersiel, an der Bahnstation des „Watt´n Express“ und schlängelt sich durch den Ort über den Deich bis zum Hafen Horumersiel. Außendeichs geht es vorbei an der Strandpromenade von Horumersiel immer direkt am Wasser in Tuchfühlung mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer zum Sandstrand nach Schillig. Die genaue Route wird erst kurzfristig in Abhängigkeit von den aktuellen Vogelvorkommen festgelegt. Die Teilnehmer der vogelkundlichen Fahrt mit der liebevoll „Frida“ genannten Bimmelbahn werden von erfahrenen Vogelkundlern der WAU begleitet. Sie erfahren Spannendes über die bei Hochwasser an der Wattkante und den angrenzenden Wiesen und Flächen rastenden Zugvögel.
 

Veranstalter: 

Nationalparkhaus Wangerland

Gewerbeverein Horumersiel-Schillig

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.v. (WAU)

 
Kategorie:
  • Exkursion mit dem Bus/Zug

 

Entspannt reisen oder schnell ankommen und

wo verbringt man den Winter?

Über die Zugstrategien der Pfuhlschnepfe und eines ihrer

wichtigsten Überwinterungsgebiete in Westafrika

 

Dienstag, 16. Oktober 2018

 

Vortrag von Dr. Gregor Scheiffarth

                   Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

Ort          Rathaus Jever, Am Kirchplatz 11, Graf-Anton-Günther-Saal

Zeit         19:30 Uhr

Kosten    kostenfrei (Spenden für die Vereinsarbeit willkommen)

               keine Anmeldung erforderlich

               Der Vortragsraum ist stufenlos zugänglich.

 

Die Pfuhlschnepfe ist ein typischer Wattenmeer-Zugvogel, der alljährlich weite Strecken vom Brutgebiet in der arktischen Tundra ins westafrikanische Wintergebiet und zurück fliegt.

 

Veranstalter:

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU) Jever e.V.

Das Wattenmeer - ein gedeckter Tisch für unsere Zugvögel?

 

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 15:00 Uhr

 

Treffen     im Nationalpark-Haus Wangerland (Minsen)

Dauer       ca. 2 Stunden

Kosten     5,- €

Zielgruppe  Kinder ab 5 Jahren, Jugendliche und Erwachsene

Achtung!  Anmeldung bis zum 16.10.18 im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426-904700 oder nationalparkhaus@wangerland.de.

Die Veranstaltung findet im Obergeschoss statt, das nur über eine Treppe zu erreichen ist.

 

Das Wattenmeer - für viele auf den ersten Blick nur eine schlickige und monotone Landschaft, mal Land mal Meer, in ständiger Veränderung. Was lockt Millionen Zugvögel jedes Jahr im Frühjahr und Herbst hierher?

In diesem Kurs werden die Besonderheiten des Wattenmeeres auf verschiedenste Weise verdeutlicht. Unter dem Mikroskop kann die Formenvielfalt des marinen Planktons - eine Basis der Nahrungskette - bewundert und bei Versuchen die Filtrierleistung der Muscheln bestaunt werden. Dabei werden die komplexen Zusammenhänge im Wattenmeer und die Bedeutung der Nahrungskette spannend erläutert. So kann man selbst erfahren: Das Wattenmeer steckt voller Leben und bietet Millionen Zugvögeln ausreichend Nahrung, damit sie gestärkt die langen Reisen in die Brut- und Überwinterungsgebiete antreten können!

 

Veranstalter:

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU) Jever e.V.

Poesie des Vogelzuges -

Lyrische Teestunde in den >Leidenschaften< Jever

 

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:00 Uhr

 

Treffen   Teehaus >Leidenschaften< , Kirchplatz 25, 26441 Jever

Dauer      1,5 Stunden

Kosten    Teilnahme frei, Kosten für eigenen Verzehr

                Begrenzte Teilnehmerzahl, daher Anmeldung erforderlich

                unter 04461-9254820 oder info@teehaus-jever.de

                Das Teehaus ist stufenlos erreichbar.

 

Die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer bieten mit einer Fülle von Veranstaltungen viele Möglichkeiten zu Begegnungen mit dem Vogelzug in unserer Region.

Einen ganz besonderen Zugang zu diesem Thema, nämlich über Texte der deutschen Literatur, möchte Werner Menke von der Wissenschaft-lichen Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU) mit einer ‘lyrischen Teestunde’ im Friesischen Teehaus „Leidenschaften“ in Jever gestalten.

Das beeindruckende Phänomen des Vogelzugs hat die Menschen seit jeher fasziniert und ganz besonders auch die Dichter. Zugvögel sind daher vielfach Motiv in poetischen Werken. So beginnt ein bekanntes Gedicht von Georg Trakl mit den Versen „Am Abend, wenn die Glocken Frieden läuten, / Folg ich der Vögel wundervollen Flügen, / Die lang geschart, gleich frommen Pilgerzügen, / Entschwinden in den herbstlich klaren Weiten.“ Und Bert Brecht gestaltet den Zug der Kraniche zum lyrischen Bild der Liebe:  „Seht jene Kraniche in hohem Bogen …“.

Bei  einer geselligen Teerstunde in den ‚Leidenschaften‘, dem Teehaus am Kirchplatz Jever, wird Werner Menke poetische Werke vorstellen, in denen der Vogelzug eine Rolle spielt, und zudem Erläuterungen zum Vogelzug im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer geben.

 

Veranstalter:

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU) Jever e.V.

Aug‘ in Aug‘ mit sibirischen Zugvögeln

 

Freitag 19. Oktober 2018, 09:30 Uhr

 

Treffpunkt   Parkplätze am Rathaus, 26434 Hohenkirchen,

                     Helmsteder Straße 1

Dauer      ca. 2,5 Stunden  

Kosten   kostenfrei  (Spenden für die Vereinsarbeit der WAU willkommen)

Zielgruppe: alle interessierten Erwachsenen und Kinder ab 10 Jahren

Achtung!  Anmeldung bis 17.10.18 im Nationalpark-Haus unter 04426-904700 oder Mail an nationalparkhaus@wangerland.de;

an festes Schuhwerk und witterungsangepasste Bekleidung denken.

Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Wind und Wetter vorbehalten.

Die Wanderung führt z. T. über unwegsames Gelände und kann für gehbehinderte Menschen ungeeignet sein.

 

Exkursion zur Vogelbeobachtung am Wangermeer

Auf diesem ca. 100 ha großen künstlichen Marschensee bei Hohenkirchen finden sich jedes Jahr zahlreiche Zugvögel aus den Tundren Russlands und dem hohen Norden Skandinaviens (Finnland, Schweden, Norwegen) ein (nordosteuropäische Pfeif- und Tafelenten, Zwergsäger) Sie finden auf diesem Süßwassersee Rast- und Ruhemöglichkeiten sowie Nahrung.

In Fahrgemeinschaften werden wir Punkte am Wangermeer anfahren und von dort zu Fuß günstige Punkte zur Beobachtung anlaufen. Die Exkursion wird von erfahrenen Vogelkundlern der WAU begleitet.

 

Veranstalter:  Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und

                        Umweltschutz Jever e.V. (WAU)

 

Kategorie:

  • Exkursion zu Fuß/PKW

Zugvogelfest-Sonderfahrt mit der MS "Jens Albrecht"

 

Sonntag. 21. Oktober 2018, 10:30 Uhr

 

Vogelkundlicher Schiffstörn mit fachkundiger Begleitung durch die Vogelkundler der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V. (WAU)

 

Treffpunkt: Liegeplatz der MS "Jens Albrecht", Hafen Horumersiel Südseite

Dauer:        ca. 1 Std.

Kosten:       Erwachsene 8,00 €, Kinder bis 14 Jahre 5,00 €

Achtung!     Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Das Schiff ist nur über eine Gangway zu erreichen,

die Mannschaft ist beim Einstieg gerne behilflich.

Hier finden Sie uns

WAU e.V.

Werner Menke

Ibenweg 7

26441 Jever

Kontakt

Tel.: 04461 4298

mail to:

menke@wau-jever.de

Zuletzt aktualisiert:

18.10.2018