WAU       Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für

Natur- und Umweltschutz e.V. 

Wegen der Corona-Krise und der damit einhergehenden Beschränkungen entfielen in den Quartalen 1-3/2020 alle in Eigenregie und der Verantwortung der WAU liegenden Exkursionen und Salzwiesenführungen. Wir bedauern dies natürlich sehr, doch ist die Gesundheit sowohl der interessierten Gäste als auch die der Veranstaltungsleiter wichtiger.

Allen wünschen wir Gesundheit und Glück.

 

Vorträge im Winterhalbjahr (Oktober ´20 - März ´21) befinden sich auf der entsprechenden Unterseite (s. links).

Aktuelle Meldung

"Vogelgrippe" (=Geflügelpest)

"Auch wenn der aktuelle Vogelgrippeerreger des Typs H5N8 oder H5N5 bisher nicht für den Menschen gefährlich ist, sollen tote oder lebende Tiere nicht von den Bürgern eingesammelt werden. Wichtig ist, sich noch lebenden Tieren nicht zu nähern, denn dies bedeutet sehr viel Stress für die Vögel, sondern die Wildtiere in der Natur in Ruhe genesen oder evtl. auch sterben zu lassen. Hunde und Katzen sollten ferngehalten werden. Singvögel sterben sehr selten an der Vogelgrippe."

Quelle: PM Zweckverband Veterinäramt JadeWeser vom 11.11.2020

 

Verendete Vögel sollen durch die Bauhöfe der Gemeinden entsorgt werden, sind also dort zu melden. In WHV ist die Feuerwehr zuständig.

!!!  Vortrag am 15. Dezember '20 muss

Corona-bedingt entfallen  !!!

Bericht über den Zustand der Natur in der EU veröffentlicht

https://www.dda-web.de/index.php#2020_10_19_bericht_uumlber_de

Dramatischer Abwärtstrend bei den Feldvögeln hält an

Näheres

Digitales Infosystem „Vögel der Schweiz“ mit

Brutvogelatlas 2013-2016 kostenlos verfügbar  Näheres

Natur- und Umweltschutz im Landkreis Friesland

Die Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz e.V. (WAU) mit Sitz in Jever besteht seit 1971 als regionale Umweltorganisation im Landkreis Friesland.

Ein wesentliches Anliegen ihrer Gründungsmitglieder war die Unterschutzstellung des Elisabeth-Außengrodens zwischen Harlesiel und Schillig. Der Initiative der WAU ist es zu verdanken, dass dieses Gebiet bereits 1973, also lange vor der Einrichtung des Nationalparks,

zum Naturschutzgebiet erklärt wurde.

 

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der WAU beteiligen sich an der Erfassung von Brut- und Rastvögeln im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

und in den Fauna-Flora-Habitat-Gebieten des Landkreises Friesland.

Die WAU-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten vogelkundliche Veranstaltungen im Rahmen der Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer an. Sie freuen sich auf interessante Vogelbeobachtungen im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

während dieser Tage und laden Sie ganz herzlich ein,

an der einen oder anderen Veranstaltung teilzunehmen.

Aber auch die fachkundig geführten Spaziergänge durch die im Sommer prächtig blühenden Salzwiesen werden Sie begeistern. Oder nehmen Sie an einer der Exkursionen teil, die von April bis September angeboten werden.

Die WAU-Aktiven heißen Sie herzlich willkommen!

 

Rohrdommel 2018-03-20 (C) by AP

Wenn Sie unsere Aktivitäten und Projekte unterstützen möchten, können Sie dies gerne als aktives oder passives Mitglied tun.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Herzlichen Dank!

Hier finden Sie uns

WAU e.V.

Werner Menke

Ibenweg 7

26441 Jever

Kontakt

Tel.: 04461 4298

mail to:

menke@wau-jever.de

Zuletzt aktualisiert:

28.11.2020