Publikationen

In Büchern, Heften o. ä. veröffentlichte eigene Berichte können hier herunter geladen werden. Die Genehmigung der Herausgeber der Publikationen liegt vor.

Unter den Zeitschriften für Vogelbeobachter sind die Magazine ‚Der Falke‘ und ‚Vögel‘ die bekanntesten. In den jüngsten Ausgaben der beiden Zeitschriften finden sich Beiträge von WAU-Mitgliedern.

Unser Mitglied Olaf Geiter ist Mit-Autor eines Artikels über die Vogelwelt des Nassersees in Ägypten. Olaf Geiter war an mehreren Exkursionen dorthin beteiligt; der Aufsatz fasst bemerkenswerte Beobachtungsergeb-nisse zusammen:

Jens Hering (Hauptautor) u. a.:

Ein weißer Fleck bekommt Farbe: Der Nassersee in Ägypten in: "Der Falke" , Journal für Vogelbeobachtung Heft 12 2018

Hier sei der „Aufmacher“ für diesen Aufsatz zitiert:

Der Anstau des Nils bei Assuan im Süden Ägyptens beschäftigte im vergangenen Jahrhundert viele Archäologen, mit dem Ziel der Rettung einmaliger Kulturschätze. Heute sind die geborgenen, riesigen Tempel-monumente aus dem Pharaonenreich ein Touristenmagnet. Aber auch auf Birder übt das geflutete Wüstenland eine enorme Anziehung aus. Nur am Nassersee können innerhalb der Westpaläarktis regelmäßig Nimmersatt, Rötelpelikan und Witwenstelze beobachtet werden. Allerdings war bisher nicht bekannt, dass auf zahlreichen, in einsamen Buchten gelegenen Inseln auch große Wasservogelkolonien existieren und Rohrsänger in Tamarisken brüten.

Das Magazin für Vogelbeobachtung ‚Vögel‘ hat eine Rubrik ‚Leserbeob-achtungen‘. In Heft 1-2019 ist unter der Überschrift ‚Mäusebussard und Frosch‘ eine Beobachtung unseres Mitglieds Matthias Stauss wiederge-geben. Dieser hatte am 23.02.2018 einen Mäusebussard mit einem erbeuteten lebenden Grasfrosch beobachtet und fotografiert – und das bei Temperaturen nur wenig über dem Gefrierpunkt. Mit zwei Fotos und einem kurzen Text wird diese Beobachtung im Magazin ‚Vögel‘ vorgestellt.

Publikation

Beobachtungen zur Wintersterblichkeit von Alpenstrandläufern

in der Kälteperiode Ende Februar / Anfang März 2018

Beobachtungen zur Wintersterblichkeit von Alpenstrandläufern....
Quelle: Natur- und Umweltschutz, Zeitschrift der Naturschutz- und Forschungsgemeinschaft Der Mellumrat e. V., Band 17, Heft 1 - Mai 2018
MR ZNU 2018 Band 17 Heft 1 WME (3).pdf
PDF-Dokument [326.4 KB]

Flyer zum Leben mit der Saatkrähe der Öffentlichkeit vorgestellt  hier

Jahresberichte Nr. 22-2016 der OAO-Fachgruppe im NABU-Bez. Olden-burger Land mit Beitrag von Werner Menke: Historische Vogelpräparate in der Naturkundlichen Sammlung des Mariengymnasiums Jever

Rote Liste der Brutvögel Deutschlands   5. Fassung 2015

in

Berichte zum Vogelschutz 52/2015

ISSN 0944-5730; 18,00 €

 

Bezug: Landesbund für Vogelschutz (LBV)

Artenschutz-Referat

Eisvogelweg 1

91161 Hilpoltstein

Mail: bzv@lbv.de

 

Rote Liste der in Niedersachsen und Bremen gefährdeten Brutvögel

8. Fassung 2015

ISSN 0934-7135; 4,00 €

 

Bezug: NLWKN

Naturschutzinformation

Postfach 91 07 13

30427 Hannover

Mail: naturschutzinformation@nlwkn-h.niedersachsen.de

http://webshop.nlwkn.niedersachsen.de

Die Entwicklung des Brutvogelbestands im Elisabeth-Außengroden
Das Kerngebiet der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e. V. ist der Elisabeth-Außengroden von Schillig bis Harlesiel.
Um dieses seeseitig des Hauptdeiches liegende Gebiet mit seinen Salzwiesen, Prielen und Pütten zu schützen, wurde die WAU Anfang der 1970er Jahre gegründet. Erreicht wurde die Ausweisung als Naturschutzgebiet, bevor der Außengroden 1986 in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, seit Juni 2009 Weltnaturerbe, integriert wurde.
Werner Menke, derzeitiger 1. Vorsitzender, stellt die Veränderungen dar, die die Avifauna des Areals genommen hat.
Marschenrat Nachrichtenheft 52-2015 Brut[...]
PDF-Dokument [1.0 MB]

Hier finden Sie uns

WAU e.V.

Werner Menke

Ibenweg 7

26441 Jever

Kontakt

Tel.: 04461 4298

mail to:

menke@wau-jever.de

Zuletzt aktualisiert:

14.10.2019