Chronik 2021

Kolloquium zum 50jährigen Bestehen der WAU

 

Dienstag, 14. Dezember 2021

 

Achtung!  

Der Termin wird auf Grund der Pandemie-Lage abgesagt; zu gegebener Zeit (Frühling/Frühsommer) soll er nachgeholt werden.

Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da -

Neues über Fledermäuse in unserer Küstenregion

 

Dienstag, 16. November 2021

 

Referenten: Lothar & Petra Bach, Büro Freilandforschung Bremen

 

Achtung!  

2G-Regel!  (Geimpfte/Genesene + Schüler/innen u. 18 J.)

Voranmeldung (mit Kontaktdaten) erforderlich

Email: menke@wau-jever.de; oder Tel. 04461-4298

 

Nach ihrem Fledermaus-Vortrag (12/2015) bei der WAU haben die Referenten weiter über diese interessante Säugetiergruppe gearbeitet und z.B. Grundlagen-Daten für die Unterschutzstellung des FFH (Fauna-Flora-Habitat) -Gebiets 180 „Teichfledermaus-Habitate im Raum Wilhelmshaven“ erstellt, das flächenmäßig zu seinem größten Teil im Landkreis Friesland liegt. Sicher haben sie auch in diesem Vortrag Interessantes und Neues zu berichten.

ZUGVOGELFEST

 

Sonntag, 17. Oktober 2021

10:00 - 18:00 Uhr

Haus des Gastes, 26434 Horumersiel, Zum Hafen 3

 

Eintritt frei!

 

Jeder Besucher nimmt kostenlos an einer Verlosung teil, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gibt!

Der Veranstaltungsort ist stufenlos zugänglich, eine behindertengerechte Toilette ist nicht vorhanden.

 

Das Abschlussfest darf man nicht verpassen! Hier kann man die erlebnisreichen Zugvogeltage noch einmal Revue passieren lassen, trifft viele Menschen wieder, die man bei Zugvogeltage-Veranstaltungen erlebt hat, erfährt, welche Vogelarten beobachtet wurden, welche Insel und welche Region den Aviathlon gewonnen haben und kann sich mit fachkundiger Beratung Gedanken über den Kauf eines neuen Fernglases oder Spektives machen. Natürlich gibt es auch Vorträge, Musik und viele Spielangebote. Alle Stände und das komplette Rahmenprogramm stehen ab September auf zugvogeltage.de/zugvogelfest.

  • Spiel und Spaß
  • Musik
  • Vortrag

 

Veranstalter:  Nationalparkhaus Wangerland - Wangerland Touristik,

                      Nationalparkverwaltung, WAU e.V. Jever (Wissenschaftliche

                      Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz)

Zugvogelfest-Sonderfahrt mit der MS "Jens Albrecht"

 

Sonntag. 17. Oktober 2021, 10:00 Uhr

 

Vogelkundlicher Schiffstörn mit fachkundiger Begleitung durch die Vogelkundler der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V. (WAU)

 

Treffpunkt  Liegeplatz der MS "Jens Albrecht", Hafen Horumersiel Südseite

Dauer        ca. 2 Std.

Kosten      Erwachsene 10,00 €, Kinder bis 14 Jahre 7,00 €

 

Achtung!     Es gilt die 2G-Regel!

Das Begehen des Schiffes und des Schiffsanlegers erfordert ein Mindestmaß an körperlicher Fitness, wobei dies auch für ältere Menschen selten ein Problem ist und die Mannschaft gerne Hilfestellung gibt.

 

Kurztext: Der Schiffstörn ist ein beliebter Programmpunkt auf dem Zugvogelfest und bietet noch einmal die Möglichkeit, Vögel unter fachkundiger Anleitung zu beobachten und gute Ferngläser auszuprobieren. Das gesamte Rahmenprogramm und alle Stände stehen ab September auf www.zugvogeltage.de/zugvogelfest

 

o   Exkursion mit dem Schiff

Der Forst Upjever – ein wichtiger Rastplatz für ziehende Singvögel nach ihrem Flug über die Nordsee

 

Samstag, 16. Oktober 2021,  14:30 Uhr

 

Treffpunkt: Start am Parkstreifen am Ende der Waldstr. (33)

                     (GPS 53.541917, 7.914028)

Dauer:   2,5 Stunden

Kosten:  kostenfrei (Spenden für die Vereinsarbeit willkommen)

 

Achtung!

Corona-bedingt Anmeldung erforderlich unter Tel. 04461-4298 oder an menke@wau-jever.de

Wenn vorhanden, eigenes Fernglas mitbringen. Wind- und ggf. regendichte Kleidung werden empfohlen. Wind und Wetter vorbehalten.

Die ca. 4 km lange Wegstrecke durch den Wald ist nicht befestigt, wir bleiben zur Beobachtung öfter mal stehen, Sitzgelegenheiten sind nicht vorhanden.

Kurzinfo  Im Fokus der Zugvogeltage stehen traditionell die Arten, die auf dem Zug zu ihren Winterquartieren im Wattenmeer eine Zwischen-station einlegen oder hier überwintern. Über die Nordsee und das Wattenmeer ziehen aber auch viele Singvogelarten, die ihre Rastplätze weniger direkt an der Küste als im baumbestandenen Hinterland finden. Hier halten sich z. B. Rotdrosseln, Bergfinken, Fichtenkreuzschnäbel und Erlenzeisige bevorzugt auf.

Der Forst Upjever stellt das erste große Waldgebiet im friesländischen Küstenhinterland dar; hier ist eine gute Gelegenheit, solche baum-liebenden Zugvogelarten (und weitere Waldbewohner wie Meisen, Spechte, Kolkraben) zu beobachten.

 

  • Exkursion zu Fuß

Poesie des Vogelzuges -

Lyrische Teestunde in den >Leidenschaften< Jever

 

Freitag, 15. Oktober 2021, 17:00 Uhr

 

Treffen   Teehaus >Leidenschaften< , Kirchplatz 25, 26441 Jever

Dauer      1,5 Stunden

Kosten    Teilnahme frei, Kosten für eigenen Verzehr

 

Achtung!

Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung zwingend erforderlich unter 04461-9254820 oder info@teehaus-jever.de

Das Teehaus ist stufenlos erreichbar. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

 

Kurzinfo  Das beeindruckende Phänomen des Vogelzugs hat die Menschen seit jeher fasziniert und ganz besonders auch die Dichter. Zugvögel sind daher vielfach Motiv in poetischen Werken. So beginnt ein bekanntes Gedicht von Georg Trakl mit den Versen „Am Abend, wenn die Glocken Frieden läuten, / Folg ich der Vögel wundervollen Flügen, / Die lang geschart, gleich frommen Pilgerzügen, / Entschwinden in den herbstlich klaren Weiten.“ Und Bert Brecht gestaltet den Zug der Kraniche zum lyrischen Bild der Liebe:  „Seht jene Kraniche in hohem Bogen …“.

 

Bei einer geselligen Teerstunde in den ‚Leidenschaften‘ wird Werner Menke poetische Werke vorstellen, in denen der Vogelzug eine Rolle spielt, und zudem Erläuterungen zum Vogelzug im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer geben.

 

Veranstalter:

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz (WAU) Jever e.V.

  • Lesung
  • Teetrinken mit Gebäck

Waldschnepfe & Co - Watvögel (Limikolen),

aber keine Wattvögel

 

Dienstag, 12. Oktober 2021,  19:30 Uhr

 

Ort:  Rathaus Jever, Am Kirchplatz 11

          Graf-Anton-Günther-Saal

Dauer: 1,5 Stunden

Kosten: kostenlos (Spenden für die Vereinsarbeit willkommen)

 

Achtung!  Es gilt die 2G-Regel!  (Geimpfte / Genesene + Schüler*innen)

                    Voranmeldung (mit Kontaktdaten) erforderlich

                    Email: menke@wau-jever.de; oder Tel. 04461-4298.

Der Vortragsraum ist stufenlos zugänglich, eine behinderten-gerechte Toilette ist nicht vorhanden.

 

Kurzinfo  Vermutlich wird die Waldschnepfe nie zum Titelvogel der Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer avancieren, denn sie ist alles andere als ein typischer Wattenmeervogel. Dabei spielt sie im Nationalpark durchaus eine Rolle und das nicht nur als Reizthema bei der Diskussion über die Jagdpachtverträge auf den Ostfriesischen Inseln.

Das Auftreten von Waldschnepfen, Bekassinen und Zwergschnepfen in unserer Küstenregion ist Thema des Vortrags. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei auch dem Masseneinflug von Waldschnepfen während des Wintereinbruchs im Februar 2021, als die Art selbst in städtischen Gärten nach Nahrung suchte. Viele Menschen konnten so zum ersten Mal in ihrem Leben überhaupt diesen heimlichen Vogel beobachten.

 

Veranstalter: Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- u. Umweltschutz (WAU) Jever

  • Vortrag

Mit dem "Watt'n Express" Zugvögel im

Weltnaturerbe Wattenmeer erleben

 

Montag, 11. Oktober 2021, 15:00 Uhr

 

Treffen  Start am „Bahnhof“ in der Ortsmitte von Horumersiel,

               Pommernweg 2  (GPS  53.68559608 - 8.013927043)

Dauer     ca. 3,5 Stunden

Kosten   Erwachsene/Jugendliche 15,00 €, Kinder (4 bis 14 Jahre) 12,00 €
 
Achtung! Es gilt die 2G-Regel!
Max. 40 Personen, Anmeldung bis zum 09.10.21 im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426-90 47 00 oder minsen@wangerland.de erforderlich. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und erwerben die Tickets am Veranstaltungstag an Bord des "Watt'n Express".
Bitte Fernglas mitbringen, einige haben wir auch an Bord.
Der "Watt'n Express" hat eine aufklappbare Rollstuhlrampe am Heck des letzten Wagen, Stellplätze für zwei Rollstühle und Klappbänke in diesem Bereich.   Mehr Informationen zum "Watt'n Express" unter https://www.horumersiel-schillig.de/
 
Kurzinfo  Die Tour beginnt in der Ortsmitte von Horumersiel, an der Bahnstation des „Watt´n Express“ und schlängelt sich durch den Ort über den Deich bis zum Hafen Horumersiel. Außendeichs geht es vorbei an der Strandpromenade von Horumersiel immer direkt am Wasser in Tuchfühlung mit dem Weltnaturerbe Wattenmeer zum Sandstrand nach Schillig. Die genaue Route wird erst kurzfristig in Abhängigkeit von den aktuellen Vogelvorkommen festgelegt. Die vogelkundliche Fahrt mit der liebevoll „Frida“ genannten Bimmelbahn wird von erfahrenen Vogelfahleuten der WAU begleitet. Sie erfahren Spannendes über die bei Hochwasser an der Wattkante und den angrenzenden Wiesen und Flächen rastenden Zugvögel.
 

Veranstalter: 

Nationalparkhaus Wangerland

Gewerbeverein Horumersiel-Schillig

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.v. (WAU)

 
Kategorie:
  • Exkursion mit dem Bus/Zug

Wasser- und Watvögel am Jadebusen

Beobachtungen vom Flügeldeich bei Dangast

 

Sonntag, 10. Oktober 2021,  13:00 - 15:30 Uhr

 

Treffpunkt   Flügeldeich direkt an Dangaster Hafenausfahrt

                     (GPS 53.447561 - 8.10716)

Dauer           so lange man mag

Kosten         kostenlos (Spenden für die Vereinsarbeit willkommen)

 

Achtung! 

Keine Anmeldung erforderlich! Wenn möglich, bitte eigenes Fernglas oder Spektiv mitbringen; witterungsbedingte Bekleidung wird empfohlen.

Der Weg auf dem Deich ist unbefestigt und uneben. Am Treffpunkt gibt es keine Sitzgelegenheiten.

 

Kurzinfo  Die Wattflächen des Jadebusens sind ein wichtiges Nahrungsgebiet für Wasser- und Watvögel. Mit auflaufendem Wasser werden die Nahrungs-flächen kleiner und die Vögel konzentrieren sich auf die verbleibenden strandnahen Flächen und suchen schließlich ihre Hochwasserrastplätze auf. Diese tideabhängigen Ortswechsel sind vom Flügeldeich westlich des Dangaster Hafens aus gut zu beobachten. An der Deichspitze stehen hier Fachleute der WAU Jever mit Spektiven bereit. Sie helfen bei der Artbestimmung und geben fundierte Auskunft über die Lebensweise, die Verbreitung und das Zug-verhalten der zu beobachtenden Vogelarten.

 

Veranstalter:

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V.  (WAU)

 

Zugvögel erleben im Weltnaturerbe Wattenmeer -

Exkursion zu ausgewählten Hochwasserrastplätzen

 

Sonntag, 10. Oktober 2021, 14:00 Uhr

 

Treffpunkt   Nationalpark-Haus Wangerland, Minsen
                     Kirchstraße 9, 26434 Wangerland

Dauer      3-4  Stunden

Kosten    12,00 EUR

 

Achtung!   Es gilt die 2G-Regel!

Die Exkursion findet mit der Bimmelbahn ‚Frida‘ statt. Anmeldung erforderlich bis zum 09.10.21 (12:00 h) im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426 90 47 00 oder minsen@wangerland.de ; (Anmeldebestätigung gilt als Teilnahmebestätigung).

Wenn vorhanden, eigenes Fernglas mitbringen. Wind- und ggf. regendichte Kleidung werden empfohlen. Wind und Wetter vorbehalten.

Es werden kurze Strecken (bis ca. 250 m) zu Fuß über den Deich und auf unbefestigten Wegen zurückgelegt.

 

Kurzinfo 

Die Küste Frieslands steht komplett unter der Beobachtung der WAU – zumindest ihre Vogelwelt. Die Mitglieder der WAU kennen den Bereich hervorragend und wissen, welche Vögel sich gerade wo aufhalten. Bei dieser Exkursion werden Sie mit 'Frida' zu den besten Beobachtungspunkten geführt. Bei der Fahrt und auf kurzen Passagen zu Fuß bekommen Sie Vögel gezeigt und erklärt, die sich binnen- und außendeichs am Weg aufhalten – vom Berghänfling über Goldregenpfeifer bis zu Ohrenlerche und Ringelgans. Der Einsatz von Spektiven (Fernrohren) garantiert dabei faszinierende Nähe.

 

Veranstalter:

Nationalpark-Haus Wangerland

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V.  (WAU)

 

Kategorie:

  • Exkursion per Bimmelbahn und über kurze Passagen zu Fuß

Treffpunkt Sonnenaufgang im Wattenmeer:

Mit der MS „Jens Albrecht“ Gänsen auf der Spur

 

Samstag, 09. Oktober 2021, 07:00 Uhr

 

Treffpunkt  Start am Außenhafen Hooksiel, Liegeplatz der MS „Jens Albrecht“

                     (GPS  53.64378196 - 8.08527529)

Dauer        ca. 4 Stunden

Kosten      Erwachsene/Jugendliche 20,- €,  Kinder  (4 bis 14 Jahre): 11,- € 

                  (inkl. Frühstück an Bord)

 

Achtung!  Es gilt die 2G-Regel!

Anmeldung bis zum 07.10.21 im Nationalpark-Haus Wangerland unter 04426-90 47 00 oder minsen@wangerland.de

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung und erwerben die Tickets am Veranstaltungstag an Bord der MS „Jens Albrecht“. Bitte Fernglas mitbringen, einige haben wir auch an Bord.

An- und Abfahrzeiten können sich tidebedingt ändern!

Änderungen aufgrund von Wind und Wetter vorbehalten.

Bitte an wetterangepasste Kleidung denken!

Das Begehen des Schiffes und des Schiffsanlegers erfordert ein Mindestmaß an körperlicher Fitness, wobei dies auch für ältere Menschen selten ein Problem ist und die Mannschaft gerne Hilfestellung gibt.

 

Kurzinfo  Die meisten wilden Gänse brüten in den Tundren Sibiriens und kommen zum Überwintern zu Tausenden zu uns nach Norddeutschland. Vor allem Weißwangen-(Nonnen-) und Ringelgänse gehören bei uns im Winterhalbjahr zum Landschaftsbild. Tagsüber finden wir sie auf Wiesen und Feldern. Wo bleiben sie nachts?

Wir werden mit der MS „Jens Albrecht“ früh morgens in See stechen und bei einem kleinen Frühstück an Bord nach den Gänsen Ausschau halten. Während des Törns erfahren Sie von den Vogelfachleuten der WAU Faszinierendes über den Zug der gefiederten Freunde. Wir freuen uns auf eine stimmungsvolle und beeindruckende Abenteuer-Schiffstour und hoffen auf einen wunderschönen Sonnenaufgang über der herbstlichen Nordsee.

 

Veranstalter

Nationalpark-Haus Wangerland

Wangerländer Seetouristik

Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Natur- und Umweltschutz Jever e.V. (WAU)

 

Kategorie:

  • Exkursion mit dem Schiff

Der aktuelle Stand abgesagter (= der Corona-Pandemie zum Opfer gefallener) Veranstaltungen ist zu finden auf

https://www.zugvogeltage.de/aktuelles

Wellenbrecher im Wattenmeer? - Austernriffe und Küstenschutz

 

Dienstag, 16. Februar 2021

 

Auch wenn der derzeitige Lockdown vorerst nur bis zum 14. 2.gilt, ist es u. E. nicht vertretbar, die geplante WAU-Veranstaltung am 16.2. zu realisieren. Der Vortrag von Dr. Achim Wehrmann, Senckenberg am Meer, Wilhelmshaven, zum Thema: ‚Wellenbrecher im Wattenmeer? - Austernriffe und Küstenschutz‘ wird daher abgesagt. Wir hoffen, ihn im Rahmen des künftigen Programms 2021/22 nachholen zu können.

Alle an den Themen unseres Programms Interessierten weisen wir auf folgenden Link hin:

https://www.senckenberg.de/de/athome/sgn-live/

 

Dort können Sie das laufende Vortragsprogramm des Senckenberg-Instituts einsehen. Zitat: „Die aktuelle Forschungsreihe ‚Unser blauer Planet – Fragile Meereswelten und ihre Erforschung‘ startete am 14. Oktober 2020. Nächster Live-Vortrag am 27. Januar 2021“. Unter den bereits gehaltenen, aber noch einsehbaren Vorträgen ist auch einer von Prof. Dr. Helmut Hillebrand (Uni Oldenburg), der vor fast 10 Jahren auch schon einmal bei uns referiert hat.

Angesichts der derzeitigen Corona-Situation und der geltenden Beschränkungen sieht sich die WAU gezwungen, diesen Vortrag abzusagen.

 

Korallenforschung in Wilhelmshaven und Guam

 

Dienstag, 19. Januar 2021

Hier finden Sie uns

WAU e.V.

Werner Menke

Ibenweg 7

26441 Jever

Kontakt

Tel.: 04461 4298

mail to:

menke@wau-jever.de

Zuletzt aktualisiert:

02.10.2022